Neu im Catch-up Service: Unbekanntes vom INTERNET DER DINGE

Prof. Dr. Dr. h.c. Manfred  Broy: „Alles so leicht wie möglich, aber nicht leichter“

Die Physik gründet sich auf die Natur. Die Ingenieure der herkömmlichen Industrie, die sich auf solche Physik stützen, bauen Maschinen. Die Informatik besitzt keine vergleichbare Grundlage. Ihre Basis ist die Logik. Die kann man nicht anfassen.

In unserer Zeit stoßen diese beiden Welten mit Energie aufeinander. Die interessantesten Probleme unserer Zeit sind die, die an der Nahtstelle zwischen Physik und Informatik zu unserer Überraschung immer neu auftreten. Ein ganzes Konzentrat solcher offenen Fragen bezieht sich auf das INTERNET DER DINGE: Fabriken, Informationssysteme, Robotik, aber auch die hochinformativen Wechselwirkungen zwischen Menschen und Netzwerken beginnen sich selbst zu organisieren. Das hat zwei Seiten.

Der führende Informatiker Manfred Broy ist Mitglied des Board of Directors des Center for Digital Technology and Management (CDTM), eine gemeinsame wissenschaftliche Einrichtung von TU München und LMU München. Er führt ein in die spannende Begriffswelt des Internets der Dinge, die sich auf unsere Lebenswelt so konkret auszuwirken beginnt.

► Unbekanntes vom INTERNET DER DINGE (News & Stories, Sendung vom 07.02.2017)


Sehen Sie dazu auch auf dctp.tv:

► Eine Geographie des Wissens in der Welt

Die Wüsten und Oasen des Wissens sind auf dem Erdball ungleich aufgeteilt. Europa, Silicon Valley und die Ostküste der USA dominieren. Konzentrate oder Defizite von Wissen und Innovation entscheiden über die Zukunft ganzer Kontinente. Auf dem Convoco!-Forum in Salzburg (von Dr. Corinne Michaela Flick geleitet) stellte Prof. Dr. Mayer-Schönberger, Oxford Internet Institute, eine vielbeachtete GEOGRAPHIE DER WISSENSVERBREITUNG in der Welt zur Diskussion.

Begegnung mit dem Wissenschaftler und Internet-Experten Prof. Dr. Mayer-Schönberger.


► Auswege aus der Gegenwart

Das Internet ist für Alexander Kluge eine revolutionäre Erweiterung der bürgerlichen Öffentlichkeit. Gleichzeitig können die riesigen Datenmengen zu Zerstreuung und Ignoranz führen, zur Verflachung oder zur Herrschaft des lautesten Gedanken.

Im Skype-Interview zeigen Alexander Kluge und Redakteure der Wochenzeitung Der Freitag Auswege aus diesem Durcheinander auf – Auswege in die Zukunft, die bereits in der Vergangenheit vorhanden sind: wie bei der Kantschen Kritik, bei der Libelle oder auch in den Krisen des Kapitalismus.

Ein Gespräch über das weltweite Netz, die Libellen und den Glauben an den besseren Menschen.

Das Skype-Gespräch mit Alexander Kluge führten die Redakteure Michael Angele, Ingo Arend, Jakob Augstein und Philip Grassmann.


► Roboter

Kognitive Robotik konkurriert und kooperiert mit der menschlichen Intelligenz. Moderne robotische Instrumente sind von besonderer Bedeutung in der Krebsdiagnostik und in der Chirurgie: differenzierte und wirksame Prothesen des menschlichen Fingerspitzengefühls und der ärztlichen Erfahrung. Zunehmend entsteht heute eine Symbiose zwischen künstlicher und natürlicher Intelligenz.

Prof. Dr. Sir Brady, Universität Oxford, ist sowohl Experte auf dem Gebiet der Robotik wie auf dem Gebiet der Onkologie.