Heute Abend im TV: Der Kaiser, der seine Tochter im Schnee ertappte (22.08.2016, 0:30 Uhr bei 10vor11 auf RTL)

Helge Schneider als Karl der Große

Nach der Überlieferung hatte Emma, die Tochter Kaiser Karl des Großen, ein Verhältnis mit einem von dessen nicht-adeligen Ministern namens Einhard. Bei einem Treffen der Liebenden war nachts Schnee gefallen. Die listige und kräftige Kaisertochter hatte ihren Freund sich auf den Rücken geladen und sicher aus ihren Gemächern herausgebracht: keine verräterische Fußspur eines Mannes war zu sehen! Trotzdem wurden die Liebenden überführt, sollten mit dem Tode bestraft werden und wurden im letzten Moment begnadigt. Eine Barockoper handelt von diesem Geschehen.

Helge Schneider als Karl der Große. Wir schreiben 800 nach Christus. Mit Trompete und in königlichem Gewand.

 

Alle aktuellen Sendungen der dctp finden sie online in unserem ► Catch-up Service


Sehen Sie dazu auch auf dctp.tv:

► Ich komme praktisch aus der Antike

helgeHelge Schneider in mehreren Rollen: als Pianist, in Trauer wegen des Verschwindens der Deutschen Mark. Als Altphilologe im Einsatz im neuen Griechenland. Als Napoleon in Mülheim. Am 30. April 1945 als Standesbeamter von Berlin-Mitte, der den Führer und seine Braut traute.

Helge Schneider von der Antike bis heute aktiv.



► Karl der Große

fried_teil1Seit dem Tod Karls des Großen im Jahr 814 n.Chr. sind 1200 Jahre vergangen. Wir feiern 2014 einen Kaiser aus einer fremden Welt. Seine Kennzeichen: Glaube, Wissen und Gewalt. Karl Martell (der „Hammer“, Großvater Karls) besiegte die Araber, die schon als Eroberer in Südfrankreich standen. Dessen Sohn König Pippin baute an einem fränkisch-römischen Großreich. Karl, der Enkel, setzt dieses Werk fort. Er errichtet die Grenzen Europas auf machtvolle Weise. Alle drei Herrscher schlagen eine Brücke zur Antike. Karl regierte mit Heeresmacht. Seine Herrschaft beruhte aber im Kern auf Bildungseinrichtungen, die er gründete (Klöster und Domschulen). Dieser Herrscher sprach Mosel-Fränkisch, das etwa so klang wie Menschen heute in Aachen sprechen. Er verstand aber auch Latein. In den heißen Bädern von Aachen saß er oft mit 100 Gefährten im Bassin und regierte.

Ein Blick in diese Welt des Mittelalters ist faszinierend. Die Nächte sind dunkel, weil Kerzen teuer sind. Zeit im Überfluss. Man trifft auf wenig Menschen. Aber die Geister sind spirituell bewegt und hell. Hier entstand Europa als Embryo.

Johannes Fried, Johann Wolfgang Goethe Universität Frankfurt/Main, einer der kompetentesten Mittelalterforscher, beschreibt die Epoche und das Leben des Kaisers Karl


► Des Kaisers goldene Nase

kaisernaseAls Kaiser Otto III. in Aachen das Grab Karls des Großen öffnen ließ, war dessen Leichnam verblüffend gut erhalten. Überraschend war jedoch, dass Karl saß und nicht – wie zu erwarten gewesen wäre – lag.

Eine Beschädigung an der Nase ließ Kaiser Otto III. sofort durch einen Goldschmied ausbessern. Dafür entnahm er dem Leichnam einen Zahn – eine von später vielen Reliquien des durch Barbarossa heilig gesprochenen Kaisers.


► No Problem! – 90 Minuten mit Helge Schneider

no-problemEine umwerfende Folge unterschiedlicher Szenen mit dem beliebten Charakterdarsteller, Philosophen und Musiker Helge Schneider aus Mühlheim a.d. Ruhr. Mit viel Musik.

Wir sehen: Der Neffe des Konfuzius, Helge Schneider als Kusslehrer, Der Mann mit Muff, Der Anti-Scheuklappen-Artillerist, Als Beethoven, Als Totengräberberufsanwärter, Fragen eines lesenden Arbeiters, Als Zündholzschnitzer.
Und außerdem als: Lichtschlangenmensch, “Meine schönste Kriegserinnerung”, “Der letzte der Nibelungen”, Als Hart-Brett-Bohrer. Und in dem Film “Blind kann ich Geld zählen”: inmitten der Finanzkrise Griechenlands. 90 Minuten mit Helge Schneider.