Liebe als Passion: Zum Geburtstag Niklas Luhmanns

Heute, am 8. Dezember wäre Niklas Luhmann (*1927, †1998) 87 Jahre alt geworden.

Ein faszinierendes Buch von Niklas Luhmann hat den Titel: “Liebe als Passion”. Nur scheinbar sei Liebe ein Gefühl, sagt Luhmann. Tatsächlich ist Liebe ein Code, mit dem wir die erotischen Beziehungen in eine Kommunikation verwandeln, über die wir die komplizierten Regeln austauschen, die für unsere intimen Beziehungen gültig sind.

Dreimal ist dieser Verständigungscode radikal revolutioniert worden: im 17. Jahrhundert, um 1800 und er ändert sich nochmals in unserer Zeit. Eine der anspruchsvollsten Formen der Theorie: Niklas Luhmann “Liebe als Passion”.
Es geht um unser Leben. Man schaut gebannt zu.

► Liebe als Passion (Gespräch mit Niklas Luhmann)


Sehen Sie dazu auch auf dctp.tv

► Niklas Luhmann: Der Liebesbeweis

liebesbeweisSpontane Liebe hat es schwer, sagt der Soziologe Niklas Luhmann, sich zu beweisen. Sie folgt keiner Buchhaltung. In seinem Buch “Liebe als Passion” hat der kühle Systemtheoretiker Luhmann eine glanzvolle und leidenschaftliche Theorie des Liebeslebens vorgelegt.

 
 
 


► Angriff der Zukunft auf die Gegenwart

angriff-zukunft-wolfDie große Finanzkrise wird vielfach mit dem Crash von 1929 verglichen. Näher liegt der Vergleich z.B. mit dem Zusammenbruch der Bank Bear Stearns oder Lehman Brothers mit der Havarie des Kernkraftwerke Tschernobyl oder Harrisburg. In diesem Zusammenhang ist zu unterscheiden zwischen Risiken, die durch Wahrscheinlichkeitsrechnung und die Mathematik des Grenzwertsatzes näher bestimmt werden können, und purem Nichtwissen, das mit keinerlei mathematischen Formeln oder geschäftlichen Tricks ausgeglichen werden kann.

Der Soziologe Jakob Arnoldi sagt: Die tiefere Ursache der Finanzkrise liegt im System der Ausgrenzung des sog. “Framing”. In überkomplexen Technologien müssen Teile der Realität unbeachtet bleiben, damit überhaupt gehandelt werden kann. Was aber dabei ausgegrenzt wird, unterliegt bisher keiner hinreichenden Aufmerksamkeit. Wenn es in diesen Bereichen zu Fehlern oder Unfällen kommt, dann sind die Konsequenzen unvorhersehbar. Die Forschungen von Niklas Luhmann (­Kritische Systemtheorie) und Ulrich Beck (Risikotheorie) sind hier grundlegend.


…und unsere großen Themenschleifen:

► Der Tausendfüßler (16 Filme)

tausendfuesslerWenn er erklärt, was er mit seinen einzelnen Füßen tut, kommt der Tausendfüßler durcheinander. Ähnlich kann man Liebe nicht erklären. Filme mit Margaret Atwood, Joseph Vogl, Niklas Luhmann, Helge Schneider, Mozart und Monteverdi.

 
 
 
 


► Liebe macht hellsichtig (9 Filme)

liebe-hellsichtigVon der Liebe als nüchternem Code bis zum Begehren, das die Welt regiert. Alles lässt sich erzählen als Liebesgeschichte – oder überhaupt nicht. Das sagen die großen Denker vom antiken Dichter Ovid bis hin zu Marcel Proust, dem Erfinder des Romans des 20. Jahrhunderts. Niklas Luhmann sieht die Liebe selbst als einen Code, mit dem wir erotische Beziehungen in Kommunikation verwandeln.

Mit Lilo Wanders, Gustav und Band, Sophie Rois, Hans Michael Rehberg, Peter Roggisch. Liebe zwischen Abgrund und Wollust.


► Der schönste Schatz der Evolution (12 Filme)

schatz-evolutionVom Schwarzmarkt der Liebe, ihre Verrücktheiten, die Liebe der Aida, die Mätressen der Könige Frankreichs. Was heißt Liebe in den Zeiten der “Weltgesellschaft”?