Neu auf dctp.tv: Alkahest

Anselm Kiefers neuer Werkzyklus in der Galerie Thaddaeus Ropac in Salzburg

Das geheimnisvolle Wort ALKAHEST bezeichnet in der Alchemie einen Stoff, der alles Feste auflöst. Gemeinsam mit seinem Gegenpol, dem OPUS MAGNUM (dem dichtesten Konzentrat) bildet diese KRAFT DES FLÜSSIGMACHENS den Pol des Lebendigen. Um diesen Kern gruppieren sich neue Bilder von Anselm Kiefer, die er in einer Ausstellung in der Galerie Thaddaeus Ropac in Salzburg, zeitgleich mit den Salzburger Festspielen vorstellte. Auch die Gestalt des Samson aus dem “Buch der Richter” im Alten Testament gehört zu dem umfangreichen Themenkreis.

Begegnung mit Anselm Kiefer, dem Künstler, “der in Bildern denkt”.

► Alkahest (News & Stories vom 09.10.2011)


Sehen Sie dazu auch auf dctp.tv

► Gärten zweier Welten, ein Gespräch mit Anselm Kiefer

anselm-kieferAnselm Kiefer, geboren am 08. März 1945, gehört zu den großen Meistern der internationalen Kunstszene. Er stammt aus Deutschland. In der Villa Schöningen in Potsdam war 2010/2011 seine Ausstellung “Europa” zu sehen. Es geht um Installationen und Bilder, die sich mit der von einem göttlichen Stier entführten Prinzessin Europa und der mythischen Königin Pasiphae befassen, die das Monstrum namens Minotaurus geboren hat. In den Bildern von Anselm Kiefer geht es immer um Parallelwelten, in denen die Wirklichkeit des Mythos und die Brüchigkeit moderner Realität einander konfrontieren.


► Gerhard Richter: Bildermacher

gerhard-richter-bildermacher“Ich sollte mich nicht mehr Maler, sondern Bildermacher nennen”.
Für einen Tag gestaltete der Künstler Gerhard Richter die komplette Ausgabe der deutschen Tageszeitung DIE WELT mit Fotos aus seiner Werkstatt. Die ruhigen Bilder und die Tonlage des aktuellen Tagesgeschehens treten in einen verblüffenden Gegensatz. Gerhard Richter kommentiert seine Arbeitsweise. “Ich sollte mich”, sagt er, “nicht mehr Maler, sondern Bildermacher nennen”. Die Fotos besitzen für ihn einen eigenen künstlerischen Ausdruck. Oft sind sie Vorstufen und Skizzen für starke Bilder in seinem malerischen Werk. Es ist auch ein Irrtum, sagt Gerhard Richter, wenn man seine neuesten Bilder als abstrakt bezeichnet. “Es sind Bilder aus einer Gegend, die ich noch nicht kenne.”

Bildermacher Gerhard Richter im Gespräch.


► Velimir Chlebnikov

kiefer300

Anselm Kiefer über einen Anführer der Dadaisten.
“Ein Mann, der mit 37 Jahren stirbt, ist zu jedem Zeitpunkt seines Lebens ein Mann, der mit 37 Jahren stirbt”



► Michael Ballhaus: Mit Licht kann ich zaubern

ballhausFür ein Drittel des Zeitraums, der die Filmgeschichte umfasst (es gibt Kino seit 1895), hat Michael Ballhaus für den Film gearbeitet. Vor seiner Kamera standen Stars wie Leonardo DiCaprio, Robert De Niro und Jack Nicholson; er drehte mit Regisseuren wie R.W. Fassbinder, John Redford, Frank Coppola und Martin Scorsese. Er ist der berühmteste Kameramann Deutschlands. Nach einem besonders harten Drehtag berichtet er von seinen Erfahrungen. Was ändert sich für den Film in der digitalen Welt? Welche Besonderheiten des klassischen Films behalten ihr Potenzial in dieser neuen Umgebung?