Film der Woche: Die Zukunft des Radsports

Vor 10 Jahren – am 24. Juli 2005 – gewann Lance Armstrong zum siebten Mal hintereinander die Tour de France. Eine historische Bestmarke. Sieben Jahre später wurde ihm der Titel – zusammen mit all seinen anderen Wettkampfergebnissen seit 1998 – offiziell aberkannt. Der Grund: Ein erhärteter Dopingverdacht, gegen den sich Armstrong nach ersten Dementi nicht mehr zur Wehr gesetzt hatte.

Das Ansehen des Radsports war in Europa seit 2005 durch zahllose Dopingfälle stark ramponiert. Allseitige Reform war angesagt. Welche radikalen Möglichkeiten gab es, dem Radsport eine triumphale Zukunft zu geben? Was wäre der Marathon mit den Mitteln der Räder? Wäre Radfahrer-Biathlon gegen Doping gefeit? Radsportverbandvorsitzender Lars Liebig stand 2008 kurz vor den olympischen Sommerspielen in China exklusiv für die dctp Rede und Antwort.

► Die Fortsetzung des Marathons mit anderen Mitteln (PRIMETIME, Sendung vom 02.03.2008)


Sehen Sie dazu auch auf dctp.tv

► Das Fahrzeug ist die zweite Haut

fahrzeug-hautFür Autorennfahrer ist es unverständlich, dass z.B. der Reitsport auf den Olympiaden glänzen und Goldpreise erringen kann, dass dies aber für Rennfahrer nicht möglich ist. Und das obwohl sie wesentlich stärkere Wagnisse unternehmen und nicht gedoped sind. Hier besteht Regelungsbedarf.

Wenn keine Rennen stattfinden, ist Egon Meier als Busfahrer tätig. Sein Bus ist ein Gelenkbus. Auch mit diesem Fahrzeug lassen sich waghalsige Rennen und Abenteuerfahrten veranstalten. Für den Fahrer, der so leidenschaftlich an seinem Beruf hängt, ist “das Fahrzeug die zweite Haut”.

Helge Schneider als Egon Meier


► Extremsport pur – das Felsenrad

extremsport-felsenradExtremsport pur! Zur Fahrt auf den Nanga Parbat oder den noch gefährlicheren K2 braucht man das Felsenrad. Wieso funktioniert es nach dem Herzrhythmus der Gemse?

Für die olympischen Leistungen im Hochgebirgsradsport bedeutet es die Wende. Die selbstdenkende Nabe und der rotblinkende Spezial-Sensor sind Patente des Erfinders Dr. h.c. Hartmut Harr (Helge Schneider). Er präsentiert ein “Fahrrad für Gipfelstürmer”.

 


► Wir müssen fit bleiben

fit-bleiben-polizeiMit Hingabe nimmt Polizeirat Willi Laube seinen Sonderauftrag wahr. Er ist Polizeisportbeauftragter der Schutzpolizei in Mitteldeutschland. Ausgebildet als Hammerwerfer ist er ein Polizist, der auch einmal Steine wirft. Es gilt aber der Grundsatz: Mens sana in corpore sano, d.h. nur in einem gesunden Körper lebt ein gesunder Geist. Das gilt, sagt Willi Laube, auch für den Polizeikörper.

Peter Berling als Polizeisportbeauftragter

 


► Rettet das Pferd

rettet_das_pferdDer 1. Weltkrieg ging für das Kaiserlich-Königliche Österreich-Ungarn 1918 verloren. Die Militärtierärzte jedoch, die für die Pferde zuständig waren, hatten den Krieg zuvor gewonnen. Sie hatten, was keiner für möglich hielt, mit ihrer Mallein-Augenprobe-Methode eine gefährliche Pferdekrankheit, an der der Krieg an der Pferdefront 1916 beinahe verlorengegangen wäre, besiegt. Die Pferde Österreich-Ungarns waren nie so intakt wie im Moment der Kapitulation.

Peter Berling als Oberstabstierarzt im November 1918.


► Das Lernen lernen

lernenlernen-berlingKrise in Hessen! Die Antworten des engagierten Pädagogen Dr. Karl Wolff klingen gereizt. Auf das Fach Geschichte wird keine hinreichende Rücksicht genommen! Das 9. Gymnasialjahr fehlt! Nicht einmal für den Stoff des Jahres 1099 (Erster Kreuzzug) ist Zeit. Wie soll man da das Lernen lernen!

Peter Berling als Oberschulrat.