Zur Meinungsfreiheit gehört die Musik: Zum Start von NZZ.at

Wenn Meinungen nur aus Gedanken, Reden und Texten bestünden, reichen sie für den ganzen Menschen nicht aus. Ein hohes deutsches Gericht hat einmal Beethovens „Lied an die Freude“ aus der 9. Symphonie zum wesentlichen Bestandteil der Öffentlichkeitsgarantie des bundesrepublikanischen Grundgesetzes erklärt. Information ist zentral, aber sie ist nicht alles. Zur Meinung gehört das Erzählen, die Haltung und das Singen. Wie es philosophisch heißt: „Ohne Musik ist alles Leben ein Irrtum“.

Es steckt viel Musik in konsistenten Gedanken. Damit Gedanken das Fliegen lernen, braucht es die Musik.

Als Grußbotschaft von DCTP.TV zum Start von NZZ.AT senden wir einige kurze Musikstücke zur Meinungsfreiheit. Wir melden uns regelmäßig wieder. Das Dreieck Düsseldorf-Zürich-Wien finden wir perfekt.

Alexander Kluge


► Musik für die Meinungsfreit (10 Kurzfilme für NZZ.AT)

–> Zum Angebot von NZZ.at


Filme von NZZ Format auf dctp.tv

mobile-welt-thema

Mythos Stau, Maut gegen Verkehrskollaps, Straßenbahnen in Paris und intensive Nachrichten aus der Schweiz. Mobilität ist Dauerthema der Moderne. 9 Filme. Absender: NZZ Format.


robo-sapiens-thema

Nicht nur Menschen lernen, sondern auch deren Maschinen. Manche Experten glauben, dass die Evolution in der künstlichen Intelligenz (K.I.) ihre Fortsetzung erhält. Dazu Frank Schirrmacher in “Die Auswanderung des Denkens aus dem Gehirn”. 26 Filme in Zusammenarbeit mit NZZ Format. Mehr dazu im 12-Stunden-Programm “Mensch 2.0” von NZZ Format und dctp.tv auf DVD.


weltkrieg-thema-neu

Der Weltkrieg von 1914 bis 1918 enthält, wie ein Laboratorium, die Erfahrung darüber, wie ein ganzes Jahrhundert durch einen Zivilisationsbruch entgleist. Wer sagt uns, dass das 21. Jahrhundert nicht ebenfalls entgleisen kann? Eventuell aus anderen Gründen als 1914?
Mit Filmen von Alexander Kluge, der dctp und NZZ Format.