Filme der Woche: Moby Dick, Godzilla und Fukushima

Am 16.05. läuft eine neue Verfilmung des berühmten Godzilla-Stoffes in den deutschen Kinos an. Auf dctp.tv haben wir uns bereits früher intensiv mit dem legendären japanischen Monster aufgedeckt: In ► Moby Dick und Fukushima vergleicht Joseph Vogl den Killerwal von Melville mit der Filmfigur und zieht Parallelen zu dem Unglück von Fukushima. Und auch in den Filmen ► Krieg zwischen Mensch und Natur sowie ► Godzilla in Fukushima verknüpfen wir literarische Erzählung und Nachricht, indem die fiktive mit der realen Naturkatastrophe zusammen gedacht wird.


Die Filme sind Teil der Themenschleife:

► Japan – Godzilla in Fukushima (11 Filme)

Japan-GodzillaEin Beben verändert die Welt. Das große Tohoku-Beben mit 9.0 auf der Richterskala und der anschließende Tsunami mit einer Welle von bis zu 23 m Höhe sind Ereignisse, die auch für das erdbebengefährdete Japan nur alle Tausend Jahre vorkommen. Das letzte Erdbeben und die letzte große Welle dieser Art fanden am 13.07.869 nach Chr. statt. Ebenso eindrucksstark waren die Folgen dieser Ereignisse im Kernreaktor von Fukushima. Erstaunlich war die disziplinierte und ruhige, wenn auch von Trauer erfüllte, Reaktion der japanischen Menschen. Grund für eine Schleife über Japan. Eine Zusammenarbeit zwischen Kairosfilm und SPIEGEL TV auf der Westschiene.


Sehen Sie dazu auch die Themenschleife:

► Japan (34 Filme)

JapanDas mehr als 2 000 Jahre alte Japan, durch Fukushima neu in den Blickfang gerückt, besitzt Traditionen, die denen Europas ähneln, aber auch Traditionen, die es für uns mit viel Fremdheit ausstatten.

Filme über Tänze in Eisenschuhen, Samurai- und Business-Krieger, Manga-Cosplay, japanischen Punkrock, den Fernost-Einschlag von Goethe und Beethoven, Kamikaze und rituellen Selbstmord, japanische Dichtung, die japanische Götterwelt und Kurtisanen, die Mega-Stars der Liebeskunst.