Film der Woche: Bakterien vergessen nichts


Am 11. Dezember 1843 wurde der Mediziner und Biologe Robert Koch geboren. Der Begründer der modernen Bakteriologie und Mikrobiologie wäre diese Woche 170 Jahre alt geworden.
Zum Gedenken an den Nobelpreisträger empfehlen wir diese Woche allen Zuschauern unseren Film über Bakterien als Millionen Jahre alte Inseln des Wissens der Evolution:

Mikroben bilden “Gesellschaften”. Sie existieren in Pulks und bilden “Inseln in der Zeit”. So kann uns heute eine solche Gruppierung begegnen, die vor Millionen von Jahren entstand.

Im Jahr 1876 wies Robert Koch die ersten Bakterien nach. Heute weiß man: Es reichen zehn Bakterien aus, um einen menschlichen Organismus umzubringen. Im Gegensatz zu Bakterien können Viren nicht autonom leben. Als Krankheitserreger spielen sie aber eine große Rolle. Mittlerweile wurden sogar Viren entdeckt, die andere Viren befallen.

Prof. Dr. Dr. Jörg Hacker ist Leiter des Robert-Koch-Instituts, das sich für den Fall einer Pandemie zuständig zeichnet.

Bakterien vergessen nichts auf dctp.tv

Tagged on: ,